Bereits etablierte Netzwerke und Angebote auch nach der Förderphase aufrecht zu erhalten, ist ein gesetztes Ziel und eine große Herausforderung für viele Netzwerke.
 
Anhand des Beispiels des Qualifizierungsverbunds Metall und Elektro in Baden-Württemberg diskutieren wir gemeinsam wie eine Nachhaltigkeitsstrategie aufgestellt und ausgestaltet werden kann. Gemeinsam suchen wir nach Antworten auf die Fragen des Verbundes: „Wie kann es gelingen die bestehenden Verbünde, zu verstetigen? Wie gelingt es Netzwerken, sich selbstorganisiert und selbstfinanziert aufzustellen?"
 
In der Praxiswerkstatt verwenden wir die Methode der kollegialen Beratung, bei der sich Gleichgestellte gegenseitig beraten und Ideen für die gesetzte Fragestellung entwickeln. Die Methode sieht eine aktive Beteiligung aller Teilnehmenden voraus.
 
Wir starten in die Beratung mit einem Impulsvortrag des Netzwerkexperten Markus Kamann (Zeus GmbH). Der Initiator von bundesweit 14 Netzwerken verschiedener Rechtsformen (u.a. www.bang-netzwerke.de) stellt ein von ihm gemeinsam mit dem AVR Verlag und dem didacta-Verband entwickeltes Exzellenz-Assessment-Tool vor, mit dem Netzwerke ihre eigene Positionierung, Ausrichtung und Weiterentwicklung analysieren können.
 
Die Zielgruppe der Veranstaltung sind Netzwerkkoordinator*innen, die sich intensiver mit dem Thema Nachhaltigkeit der Netzwerke beschäftigen möchten.

Datum: Di, 29. Nov. 2022
Zeit: 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
INQA-Netzwerkbüro bei der
ZWH Dienstleistungs-GmbH
Sternwartstraße 27-29
40223 Düsseldorf

Telefon: 030 20619-546
E-Mail: netzwerkbuero@inqa.de

Amtsgericht Düsseldorf | HRB 72319 | Geschäftsführer: Sebastian Knobloch
© INQA-Netzwerkbüro
Datenschutzerklärung
Impressum